Das war unsere BLOO:CON 2019

Am 6. und 7. Februar 2019 fand zum siebten Mal die BLOO:CON – die Konferenz für E-Commerce-Erfolg statt. Schwerpunktmäßig standen Search & Shops im Mittelpunkt.
Das kam gut an, denn rund 200 Besucher zog es ins Mövenpick Hotel in Münster. In zwei parallel laufenden Tracks wurde den Gästen Wissen rund um SEO, SEA, Analytics und mehr geboten.


Intensive Einblicke beim Seminartag

Am 6. Februar haben die Teilnehmer und Teilnehmerinnen Durchhaltevermögen bewiesen. In den jeweils achtstündigen Seminaren vermittelten die Experten ihre umfangreichen Erfahrungen und ihr geballtes Wissen.

Head of Social Media Julia Leutloff gab einen umfassenden Einblick in die Welt der Facebook Ads. In ihrem Seminar erklärte sie den Unterschied zwischen Facebook Ads und Google Ads, Zielgruppentargeting, den richtigen Kampagnenaufbau und alle wichtigen Informationen über die Werbeplattform.

Head of SEO Markus Hövener nahm im „SEO-Shop-Bootcamp“ die Onlineshops der Teilnehmenden auseinander und zeigte anhand von vielen Beispielen, wie SEO richtig geht.

Facebook-Ads-Seminar mit Julia Leutloff + SEO-Shop-Bootcamp mit Markus Hövener

Lockeres Networking vor der Konferenz

Currywurst im Glas mit Blick auf den Aasee – das Networking-Event nach den Seminaren lud zum Plausch mit einigen Speakern, Seminar- und Konferenzteilnehmern ein. Bis Mitternacht wurde hier geredet, gelacht und das ein oder andere fachliche Thema ausgetauscht.

Networking-Event im A2 am See in Münster

Die BLOO:CON 2019 – der Konferenztag

Nach der Eröffnung von Markus Hövener übernahm Cora Rothenbächer von der Deutschen Medien-Manufaktur und ehemalige Bloofusianerin das Wort und begleitete mit ihrer Moderation das Publikum charmant im großen Saal durch den Tag. Es folgte die Keynote von Annika Iking (Enterprise Relations Managerin bei shopware AG) mit ihrer Einschätzung, dass die Digitalisierung in den nächsten drei bis fünf Jahren so viel verändern wird wie zuletzt in den letzten 20 Jahren.
Nach den knackigen Updates für die Bereiche SEO (Markus Hövener), SEA (Martin Röttgerding) und Recht (Melvin Dreyer, Juristischer Fachredakteur beim Händlerbund) mussten sich die Teilnehmenden zwischen zwei Tracks entscheiden.

Im großen Saal kamen Daten-Enthusiasten und SEO-Verrückte auf ihre Kosten: Alexander Wilke von ABOUT YOU gab einen Einblick ins Data WareHouse des Unternehmens, Markus Hövener stellte spannende SEO-Tool-Tipps vor und Andreas Schülke gab wichtige Content-Tipps. Im zweiten Track drehte sich alles um SEA. Nach den Top Google Ads-Strategien von Marlen Voelkner, die den Zuhörenden gleichzeitig in diesem Raum auch die Zeit als Moderatorin versüßte, und den besten Google Shopping Hacks von Ricarda Overbeck, konnten die Zuschauer und Zuschauerinnen im großen SEA-Q+A alle übrig gebliebenen Fragen loswerden.

Nach einem ausgiebigen und kraftgebenden Mittagessen gab es im zweiten Block die volle Ladung an Data-Driven-Marketing. Peter Höschl (Renditemacher UG und shopanbieter.de) startete mit seinem Vortrag „Umsatz ist schön, aber Gewinn ist schöner“ und konnte damit bei allen Unternehmern und Unternehmerinnen volle Zustimmung und Interesse erzielen. Helen Ramm zündete die Shop-Rakete und erklärte, wie man das Beste aus den E-Commerce-Berichten in Google Analytics ziehen kann. Abschließend starteten Florian Althoff von der AHAG, Peter Höschl und Helen Ramm ein Data-Driven-Marketing-Plenum und berichteten von eigenen praxisnahen Kundenerfahrungen und Best Practices. Parallel im zweiten Track erzählte Markus Hövener in seiner SEO Site Clinic den Zuhörenden, was diese bei ihren Shops falsch machen und natürlich auch wie es besser geht.

Im letzten Block gaben Andreas Engelhardt, Maximilian Geisler und Martin Röttgerding ihr Wissen zu Local SEO und Local SEA preis. Im großen Saal bekamen die Zuhörer und Zuhörerinnen umfangreichen Input zu Amazon-Marketing mit Trutz Fries von REVOIC und AMALYTIX und YouTube für Onlineshops mit Michaela Engelshowe von der Netz WG.

Im Finale fassten die Speaker ihre Vorträge kurz zusammen und gaben dabei Hausaufgaben für den nächsten Tag im Büro auf. Und nach getaner Arbeit darf ja bekanntlich auch das Vergnügen nicht fehlen – am Ende gab es ein Get-together mit den Speakern und Teilnehmenden in der Lounge Bar (auf Kosten von Bloofusion versteht sich).

Fazit

Wir blicken auf zwei aufregende, ereignisreiche und lehrreiche Tage zurück. Wir danken allen Teilnehmenden und vor allem unseren externen Rednern, die sich die Zeit für die Vorbereitung ihrer Vorträge genommen und die Mühe gemacht haben, ins schöne Münsterland zu reisen! Ein weiteres großes Dankeschön geht an das Bloofusion-Team, das mit seinem Einsatz und Engagement dafür gesorgt hat, dass die BLOO:CON überhaupt ermöglicht wurde!